Cisco steigt ins Cloud-Computing ein

am

In den nächsten 24 Monaten will Cisco in den Markt für Cloud-Computing einsteigen. Laut Wall Street Journal will Cisco mehr als eine Milliarde Dollar investieren. Diese Mittel sollen vor allem in den Aufbau einer Rechenzentrumsinfrastruktur fließen. Unter der Marke “Cisco Cloud Services” will der Netzwerkausrüster Dienste für Firmenkunden entwickeln. Cisco hofft auf diese Weise mehr Umsätze und höhere Margen generieren zu können.

(…)

Derzeit dominiert Amazon den Cloud-Markt. Allerdings holen andere Hersteller wie Microsoft oder IBM ständig auf. In wie weit Cisco in direkte Konkurrenz mit Amazon geht, ist derzeit noch nicht abzusehen. Cisco wolle die eigenen Angebote auf B2B-Bereich ausrichten.

Cisco pokert hoch. Ob der Bau von eigenen Rechenzentren der Weisheit letzter Schluss sind, darf bezweifelt werden. Doch welche Alternativen bieten sich dem Unternehmen sonst? Es ist nicht abwegig, dass es in einigen Jahren „Mitgefangen, mitgehangen“ heißen wird.