Survey Reveals Americans Lack Financial Savvy When Faced With Slow Computers

am

„When confronted with the choice of buying a new computer versus fixing their existing computer with a memory upgrade, Americans are woefully misinformed about their options, potentially causing them to spend hundreds of dollars unnecessarily,“ said Greg Go, co-founder of Wisebread.com, an award-winning personal finance blog focused on helping consumers make savvy purchasing decisions. „The best-kept secret in the computer retail industry is how easy it is to upgrade a computer’s memory on your own. With the improved performance benefits, lower cost of RAM, and ease of installation, it makes sense to give that older machine a few more years of life before breaking the bank on a new one.“

Das ist doch Quatsch, einen paar Jahre alten PC nochmals das Leben weitere Jahre durch Einbau von ein paar DIMMs zu verlängern. Natürlich läuft das System mit mehr RAM mit weniger bremsenden Festplattenzugriffen. Die Zeiten der Aufrüsterei macht bei den niedrigen Preisen neuer PCs aber wenig Sinn. Außerdem fressen neue PCs mit moderner Intel- oder auch AMD-Plattform deutlich weniger Energie und sind meist viel leiser. Und was wirklich mehr Performance bringt, ist eine SSD. Ein alter Windows-XP-Rechner mit 1 GByte RAM wird durch 4 GByte auch nicht viel besser.